Kochen macht glücklich !

Jeder weiß: Essen macht glücklich. Aber auch die Zubereitung kann happy machen, vor allem gemeinsam mit eurem Liebsten. Doch nicht nur das, gemeinsames Kochen bringt auch noch einen echten Mehrwert für eure Beziehung.

Gemeinsam kochen kann eine therapeutische Wirkung auf euch haben

Dabei spielen Umfang und Komplexität des Gerichts keine Rolle, es geht einzig und allein um den Spaß an der Sache. Betrachtet man zudem den Aspekt, dass Essen genauso befriedigend sein kann wie Intimität zu zweit spricht doch eigentlich nichts mehr gegen den gemeinsamen Kochabend oder?

Frauen finden Männer am Herd heiß?

Männer die gut kochen können und dies auch noch für die Liebste tun werden von Frauen als besonders attraktiv empfunden. Während der Mann kocht steigert er also gleichzeitig sein Attraktivitätslevel.

Ihr belebt eure Zweisamkeit

Paare welche gemeinsam die Hausarbeit erledigen haben ein größeres Vertrauen zueinander wodurch auch die Intimität gesteigert wird. Und seien wir mal ehrlich: Wenn ihr euch zwischen dem gemeinsamen Wohnungsputz und dem gemeinsamen Kochen entscheiden müsstet, was würde ihr wählen? Richtig! Also ran an den Kochlöffel.

Ihr spart euch das Geld für einen teuren Restaurantbesuch

Und habt dadurch mehr Geld für andere Dinge! Zu Hause kochen ist viel günstiger als essen gehen. Außerdem haben verschiedene Studien gezeigt, dass Menschen glücklicher sind, wenn sie ihr Geld für Aktivitäten ausgeben anstatt für materielle Dinge.

Wer gemeinsam kocht, kommt schneller ins Gespräch

Wie oft hört man, dass bei Paaren in einer langjährigen Beziehung irgendwann die Kommunikation leidet? Diesen Beziehungskiller könnt ihr mit gemeinsamen Kochabenden entgegenwirken. Durch die gemeinsame Zubereitung entsteht automatisch ein lockeres Gespräch.

Befolgt diese 5 Tipps und eurem perfekten Kochabend zu zweit steht nichts mehr im Weg!

Tipp 1: Teilt die Aufgaben!

Die Aufgabenteilung ist das A und O für einen erfolgreichen Kochabend. Nicht jeder hat den gleichen Kochstil. Der eine ist eher der exakt-nach-Rezept-Kochtyp und der andere vielleicht der Freestyler, der fehlende Zutaten ohne Probleme durch andere ersetzt. Seid ihr unterschiedliche Kochtypen, sprecht euch vorher ab, wer das Zepter übernimmt. So spart ihr euch unnötige Diskussionen. Beim nächsten Mal hat dann natürlich der andere das sagen.

Tipp 2: Einer Schnippelt, einer kocht!

Bei der Aufgabenteilung empfiehlt sich dieser Klassiker am meisten. Denn wie heißt es so schön: Viele Köche verderben den Brei. Teilt die Aufgaben so auf, dass ihr euch nicht in die Quere kommt. Jeder sollte seinen Arbeitsbereich haben. Kocht ihr nach Rezept, lest euch zuerst gemeinsam das Rezept durch und teilt nach den dort aufgeführten Schritten die Aufgaben auf. Achtet bei der Aufteilung außerdem auf die Wünsche des Partners.

Tipp 3: Probiert neues aus!

Jeder hat Lieblingsgerichte, welche er jede Woche essen könnte. Trotzdem solltet ihr unbedingt neue Rezepte ausprobieren. Das kann nicht nur Schwung in euer Gewürzregal, sondern auch in eure Beziehung bringen. Rezepte die für euch anfangs zu schwer erschienen, schmecken im Nachhinein noch viel besser als die Altbekannten.

Tipp 4: Entscheidet gemeinsam!

Sucht gemeinsam das Rezept aus! Männer und Frauen haben oft unterschiedliche Geschmäcker. Während der Mann nicht gerne auf sein Fleisch verzichtet, ist der Frau Gemüse sehr wichtig. Hier empfiehlt sich eine Kombination aus beidem. Neben dem Rezept solltet ihr außerdem über die Gewürze sprechen. Viel Salz oder eher wenig? Schön scharf oder doch lieber mild? Auch hier gibt es große Unterschiede. Eine Absprache hilft, dass es am Ende beiden schmeckt.

Tipp 5: Benutzt hochwertige Kochutensilien!

Es gibt beim Kochen nichts Ärgerlicheres als Probleme mit den Kochutensilien. Niemand schneidet seine frischen Zutaten gerne mit einem stumpfem Messer oder auf abgenutzten Schneidebrettern. Investiert lieber von Anfang an mehr Geld in eure Kochutensilien, dann habt ihr länger Freude an diesen. Und auch die Hygiene spielt hierbei, vor allem bei Schneidebrettern, eine große Rolle.

Mit der Schneidbrett-Kombi "Schneidbox Nussbaum inkl. Kunststoffbrett" habt ihr mit der Hygiene keine Probleme mehr. Ihr könnt das Brett jederzeit wechseln und habt außerdem vier Arbeitsflächen gleichzeitig zur Verfügung. Das ist zudem für die zuvor erwähnte Aufgabenteilung sehr vorteilhaft.

 

 

 

Wer lieber mit guten Schneidebrettern arbeitet, kann auf die hygienische Kombination von Holz und Kunststoff zurück greifen. Perfekt vorbereitet steht eurem perfekten Kochabend zu zweit nichts mehr im Weg.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.