Welches Schneidebrett für Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst ?

Schneidebretter gehören zur Grundausstattung einer jeden Küche und sind im Alltag nützliche Helferlein, die für nahezu jedes Gericht benötigt werden. Dies fängt schon bei der Zubereitung von kleinen Obstsalaten an: Ob für das Schnippeln einer Banane, das Zerkleinern eines Apfels oder für das Schälen und Schneiden von Mangos – bei all dem ist ein Schneidebrett unverzichtbar. Aber nicht nur Obst, auch Gemüse, wie Tomaten, Auberginen, Zwiebeln und Co. werden auf den Küchenbrettern bearbeitet – und damit hört es noch längst nicht auf: Auch Fleisch und Fisch gehören in viele Gerichte und müssen in den meisten Fällen im Voraus auf dem Schneidebrett filetiert oder zerkleinert werden. Doch reicht dann überhaupt ein Brett für die Zubereitung aller Lebensmittel?

Ein Schneidebrett ist nicht genug: Für jeden Verwendungszweck das richtige Schneidebrett

Aus hygienischer Perspektive betrachtet ist es sinnvoll, für verschiedene Verwendungszwecke auch dementsprechend unterschiedliche Schneidebretter parat zu haben. Fisch und rohe Fleischsorten, wie z.B. auch Geflügel, sind oft mit Keimen und Bakterien versehen. Ein Beispiel hierfür sind Salmonellen, die durch die Verwendung desselben Brettes leicht auf andere Lebensmittel übertragen werden können. Somit ist es hygienischer, mindestens zwei Schneidebretter im Haushalt vorrätig zu haben. Auch spielt die Geruchsentwicklung auf Schneidebrettern eine wesentliche Rolle: Insbesondere stark aromatische Lebensmittel, wie Zwiebeln, Fisch oder Knoblauch können ihre Gerüche auf die Bretter übertragen. Schließlich ist ein frisch geschnittener Apfel, der nach Zwiebel schmeckt, keine besonders leckere Vorstellung. Auch wenn Schneidebretter per Hand (Holzschneidebretter) als auch in der Spülmaschine (Kunststoffschneidebretter) gereinigt werden können, sitzen die Gerüche teilweise sehr hartnäckig fest und können nicht zu 100% entfernt werden. Ein weiterer Grund also, nicht nur ein Brett für alles zu verwenden. Aber für welche Arbeit bietet sich nun welches Schneidebrett an?

Das richtige Schneidebrett für Fleisch und Fisch, das Schneidebrett Kunststoff

Für Fleisch und Fisch bieten sich Kunststoffbretter an, die anschließend in der Spülmaschine aufgrund ihrer hohen Strapazierfähigkeit effizient gereinigt werden können (siehe:Schneidboard Kunststoff). Am besten wählen Sie zwei verschiedene Schneidbretter aus Kunststoff, denn so können Sie die Hygiene noch besser einhalten.

Unser Tipp für Deine Fleisch-Schneidebretter: Verarbeite nach der Zubereitung von rohem Fleisch niemals Obst und Gemüse, was anschließend nicht mehr gekocht oder gegart werden muss.

Das richtige Schneidebrett für Brot

Prinzipiell können die Schneidebretter für Gemüse, Obst und Co. auch für Brote verwendet werden, allerdings ist das Brotschneiden eine sehr krümlige Angelegenheit, weswegen ein weiteres Holzbrett mit Auffangschale bestens hierfür geeignet ist (siehe: Schneidbox Nussbaum). Brotkrümel können so im Handumdrehen entfernt werden und in die Auffangschale geschoben werden. Oder Sie verwenden ein Brotschneidebrett mit eingefrästen Rillen.

Das richtige Schneidebrett für Gemüse und Obst

Hierfür dürfen ruhig Holzschneidebretter verwendet werden, die anschließend nur mit Hand gereinigt werden können. Ob ein Salatkopf, ein Apfel, eine Tomate oder sogar eine Kartoffel – mit einer gründlichen Handreinigung übertragen sich hier keinerlei Gerüche, Bakterien oder ähnliches. Ein Holzbrett kann dementsprechend für verschiedenste (eher mildere) Obst- und Gemüsesorten verwendet werden. Aber Achtung bei färbenden Obst- und Gemüsesorten: Unser Tipp für Gemüse- und Obst-Schneidebretter: Wähle ein ein praktisches Holzschneidebrett mit Saftrille (siehe: Schneidbox mit Saftrille), denn so können sich Flüssigkeiten dort ansammeln, ohne dass die Arbeitsplatte stark verschmutzt wird. Und für Hobbyköche, die gerne und viel Schnippeln, bietet sich die innovative Schneidbox an: Ein Schneidbrett mit integrierter Box – so kann das Schnittgut anschließend gleich selektiert und portioniert werden.

Nie wieder Zwiebelgeruch: Das perfekte Schneidebrett für Zwiebeln und Knoblauch

Du bist ein Fan von aromatischen Gerichten, zauberst Dir gerne Spaghetti aglio e olio, Zwiebelkuchen oder Chili-Knoblauch-Dips? Dann kommst Du kaum darum herum, ein Gericht ohne die Zugabe von Zwiebeln oder einer Knoblauchzehe zuzubereiten. Damit Dein Käsebrot im Anschluss nicht auch nach Zwiebeln schmeckt und Deine frisch geschnittene Ananas keinen Knoblauchgeruch annimmt, ist es empfehlenswert für diese beiden Spezialfälle ein separates Schneidebrett zu verwenden. Hierfür stellt Kunststoff die beste Wahl dar, da sich dieses in der Spülmaschine reinigen lässt.

Ein kleiner Tipp, wie Du Deine Küchenbretter in Kombination mit einer anschließend gründlichen Reinigung vor Zwiebelgeruch schützen kannst: Vor dem Zwiebelkontakt das Brett kalt abspülen!

Unser Fazit: Vier Schneidebretter sind die perfekte Anzahl

  1. Ein Kunststoffschneidebrett für rohes Fleisch – bei Bedarf ein weiteres für Fisch
  2. Ein Holzschneidebrett mit Saftrille für Obst und Gemüse
  3. Ein Holzschneidebrett mit Auffangschale für frische Brote
  4. Ein Kunststoffbrett für aromatische Lebensmittel

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.