Welches Messer für welchen Zweck ?

So verschieden wie das Schneidgut sein kann, so unterschiedlich sind auch die Messer. Damit Sie perfekt für jegliche Schneidarbeiten in der Küche ausgestattet sind, gibt es für jeden Einsatzzweck ein optimales Messer, das sich hinsichtlich der Größe, Klingenform und der Schneide von anderen unterscheidet. Wir führen Sie durch die Auswahl an verschiedenen Messertypen aus unserem Online-Shop, die sowohl zur Grund- als auch zur Profiausstattung in der Küche gehören, und verschaffen Ihnen so einen Überblick über die richtige Verwendung.

Alle Messertypen im Überblick

 

Schälmesser – einfach Schälen und Garnieren

Geschwungen und zierlich eignet sich dieses Messer perfekt zum Schälen von Obst, Gemüse und Kartoffeln. Es wird auch als Tourniermesser bezeichnet, mit dem auch vereinzelte schlechte Stellen aus dem Schneidgut präzise entfernt werden können. In Kombination mit einem Kochmesser und Santokumesser bilden sie das perfekte Team für jegliche Schneidarbeiten sowie auch zum Garnieren.

 

Gemüsemesser – putzen, schneiden und dekorieren

Mit einer kurzen und gerade verlaufenden Klinge lässt sich Gemüse hervorragend putzen, in kleine Stückchen zerteilen und sogar zwecks Dekorationsanlässen in Form bringen – denn gerade mit einer kleinen Klinge lassen sich auch feinere Formen und Muster gut schneiden. Auch das Portionieren ist mit diesem Messer mit einer 7-10 cm langen Klinge problemlos möglich.

  

Universalmesser – vom Brot bis zur Tomate

Wie der Name schon anmuten lässt, ist dieses Messer sehr flexibel einsetzbar – von der Verarbeitung weicher Gemüsesorten wie Tomaten, bis über Brötchen und Brote bietet es dank Wellenschliff die besten Voraussetzungen für reibungsloses Arbeiten in der Küche. Mit diesem Messer ist es möglich, glatt und mit wenig Kraftaufwand zu schneiden, ohne dass kleinere oder weichere Lebensmittel zerquetscht oder verformt werden. Ob für das Sandwich zwischendurch oder die Zubereitung von kalten Mahlzeiten – Universalmesser zeichnen sich durch hohe Flexibilität und eine praktische Anwendungsweise aus.

Officemesser – Schneiden und Spicken

Officemesser Red Spirit

Wer diese Bezeichnung nicht kennt, dem ist dieser Messertyp jedoch meist als „Allzweckmesser“ oder „Garniermesser“ bekannt. Von der Form und den Eigenschaften ist es als Mischung zwischen Kochmesser und Schälmesser zu charakterisieren. Mit seinen 7 bis 10 cm eignet sich das Officemesser perfekt für Kleinarbeiten wie das Zerkleinern von Zwiebeln, Knoblauch und Pilzen sowie verschiedener Obstsorten. Ausgezeichnet mit besonders praktischer Handlichkeit und einer scharfen Spitze (siehe Bild) bietet es sich außerdem zum Spicken an.

Brotmesser für saubere und dünne Brotscheiben

Brotmesser

Damit beim Brotschneiden schmale und saubere Scheiben für Ihr Abendbrot zustande kommen, bietet sich hier ein Messer mit gezahnter Klinge an. Diese Klinge mit höheren Zinken ermöglicht es, harte Brotkrusten unkompliziert durchzuschneiden und schneidet glatt durch den Teig ohne ihn unnötig zu zerdrücken. Auch zum Zerschneiden eines Krustenbratens eignet sich dieses Messer perfekt, um das Fleisch in zarte Stücke zu zerteilen. Ein Brotmesser ist daran zu erkennen, dass es einen prägnanten Wellenschliff besitzt, der die Schneidefunktion erheblich verbessert (siehe Bild).

Kochmesser für Fleisch, Gemüse und Kräuter

Kochmesser Red Spirit

Für den täglichen Gebrauch ist das Kochmesser der wichtigste Allrounder für Profi- und Hobbyköche: Ob das Zerteilen von rohem Fleisch oder Fisch, das Zerschneiden von verschiedenen Gemüsesorten bis hin zum Wiegen und Hacken von Kräutern – hiermit ist nahezu alles möglich. Wenn Sie gerne und regelmäßig kochen, ist dieses Messer ein absolutes Must-have für Ihre Küchenausstattung. Es ist mit verschiedenen Klingenlängen erhältlich, sodass Sie hier die Länge auswählen können, die Ihnen am handlichsten erscheint. Die große Variante dieser Messerart ist mit einer Klingenlänge von 21 cm ausgestattet (siehe Bild).

Santokumesser – japanischer Alleskönner

Santokumesser Red Spirit

Asiatische Messer gelten als besonders scharf und effizient. So auch das Santokumesser – dieses Multitalent mit japanischem Ursprung eignet sich hervorragend für die drei Tugenden und damit für die drei wichtigsten Zutaten: Fisch, Fleisch und Gemüse. Der Unterschied zu europäischen Messern ist daran zu erkennen, dass die Klingen deutlich dünner und breiter ausfallen (siehe Bild). Das Santokumesser verzeichnet mit dem chinesischen Kochmesser den höchsten Gebrauch an asiatischen Messern in deutschen Küchen und das zurecht. Wer leidenschaftlich gerne kocht, sollte sich dieses wahrlich scharfe Schmuckstück unbedingt zulegen, um Messergrundausstattung zu komplettieren. Die traditionellen chinesischen Kochmesser sind das Pendant zu herkömmlichen Kochmessern: Sie sind mit einer sehr breiten Klinge ausgestattet, die das Schneiden und Hacken von Kräutern und Gemüse möglich macht.

Das passende Schneidebrett zu Deinen Messern findest DU HIER. Du hast die Wahl.

 

Weitere Hilfreiche Tipps und Infos erhalten Sie über den Newsletter:

* Pflichtfelder
 
Wir senden Ihnen eine Serie von Mails mit Informationen zu Küchenthemen. Weiterhin senden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen Angebote zu. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Statistiken zu Öffnungs- und Klickverhalten in Bezug auf Ihre Email Adresse gespeichern werden.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.