Filetieren lernen leicht gemacht: 5 Tipps für Anfänger

Zum Filetieren bedarf es nicht nur des richtigen Messers, wie zum Beispiel eines Santokumessers, sondern auch der richtigen Technik. Dass Sie Ihre Messer zunächst schärfen sollten, dürfte klar sein. Denn sonst lässt sich ein Fisch umso schwieriger filetieren. Doch wie genau sollten Sie vorgehen, wenn Sie einen Fisch in Eigenregie in leckere Filets zerlegen möchten? Und wie können Sie als Anfänger vorgehen, um aus einer Orange Filets für ein köstliches Dessert zu schneiden? Genau das verraten unsere 5 Tipps!

Tipp 1: Vorbereitung und Vorsichtsmaßnahmen

Fisch zum Filetieren kaufen Sie am besten nur beim Fischhändler Ihres Vertrauens. Denn wenn der Fisch nicht wirklich frisch ist, kann dies ein übles Nachspiel für Ihre Gesundheit haben. Am besten lassen Sie den Fisch von Ihrem Fischhändler ausnehmen und entschuppen. Denn im Vergleich zum Filetieren sind dies zwei Herausforderungen, welche Sie sich als Anfänger lieber ersparen sollten. Wenn Sie Ihren Fisch filetiert haben, müssen die Reste keinesfalls im Müll landen. Warum nicht einfach einen schmackhaften Fischfond daraus kochen und die Reste so verwerten? Neben dem ganzen, frischen, bereits ausgenommenen Fisch sollten Sie ein Brett, ein möglichst langes, scharfes Messer sowie eine Grätenzange zum Filetieren bereithalten.

Tipp 2: Die einfache Methode zum Filetieren

Als Anfänger haben Sie es beim Filetieren besonders leicht, wenn Sie mit einem steifen Messer arbeiten. Zudem sollte Ihr Messer sehr scharf sein, damit Sie es kinderleicht durch den Fisch gleiten lassen können. Setzen Sie das Messer unmittelbar hinter dem Kopf des Fisches zwischen Kopf und Kiemen an. Auf beiden Kopfseiten schneiden Sie so bis zu der Mittelgräte in einer bogenförmigen Bewegung. Parallel zu der Mittelgräte sollten Sie Ihr Messer dann bis zum Schwanz des Fisches langführen, um Ihr Filet ablösen zu können. Indem Sie den Fisch wenden, können Sie nun das zweite Filet herauslösen. Um zwei schmackhafte Fischfilets zu erhalten, müssen Sie den Schwanz, die Flossen sowie die Bauchlappen allerdings noch abschneiden und den Fisch wie in Tipp 4 beschrieben häuten.

Tipp 3: Die fortgeschrittene Methode zum Filetieren

Hierbei handelt es sich um eine etwas schwierigere Methode des Filetierens, die Ihnen vielleicht besser liegt als Tipp 2. Dabei schneiden Sie den Rücken des Fischs ein, bis die Hauptgräte sichtbar wird. Während der Fisch aufrecht liegt, muss das Messer genau zwischen der Rück- und Bauchgräte entlang geführt werden, um das Filet abzulösen.

Tipp 4: Den filetierten Fisch enthäuten

Nachdem Sie Ihren Fisch filetiert haben, geht es an das Enthäuten Ihrer Filetstücke. Dazu sollten Sie Ihr Kunststoff-Schneidebrett zunächst mit der Oberkante Ihres Messers reinigen. Dann das Filet auf das Schneidebrett geben und einen kleinen Schnitt setzen, der bis auf die Haut geht. Durch kleine, kurze Schneidebewegungen können Sie die Haut nun von dem Filet trennen. Dabei sollten Sie die Zwischengräten im gleichen Schritt herausschneiden. Hier sehen Sie ein YouTube-Video von

Topfgucker-TV.de, das die Schritte beim Filetieren eins Lachses noch einmal bildlich zeigen:

 

Tipp 5: Orangen filetieren

Im Vergleich zum Filetieren von Fisch ist das Filetieren von Orangen ein Kinderspiel. Wenn Sie Ihre Orange mit einem scharfen Messer erst einmal vollständig von ihrer Schale befreit haben, können Sie die einzelnen Filets ganz einfach herauslösen, in dem Sie die Orange immer genau zwischen den Trennwänden einschneiden. Achten Sie darauf, dass Sie die weisse Haut vor dem Filetieren der Orange vollständig entfernt haben.

 

 

 

Haben Sie Interesse an weiteren hilfreichen Tipps, melden Sie sich hier an!

* Pflichtfelder
 
Wir senden Ihnen eine Serie von Mails mit Informationen zu Küchenthemen. Weiterhin senden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen Angebote zu. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Statistiken zu Öffnungs- und Klickverhalten in Bezug auf Ihre Email Adresse gespeichern werden.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.