Holzschneidebrett: Welches Holz fürs Küchenbrett?

Sowohl Hobby- als auch Profiköche setzen vermehrt auf traditionelle Holzschneidebretter in der Küche – sie gelten als beliebteste Variante unter allen Schneidebrettern. Doch Holz ist nicht gleich Holz, denn die verschiedenen Holzarten besitzen unterschiedliche Eigenschaften und Merkmale, die Sie bei der Verwendung in der Küche spüren. Doch nicht nur das: Auch der Look von einem Schneidebrett aus Holz kann variieren – so gibt es nostalgische klassische Schneidebrettvariationen, moderne Schneidebretter in neuen Formen oder außergewöhnlich verspielte Modelle. Auch die Größe und die Oberflächenbeschaffenheit verschiedener Hölzer können sich von Brett zu Brett unterscheiden.

Wir haben für jeden Einsatzzweck verschiedene Angebote mit unterschiedlichem Holz. 
So finden Sie das Schneidbrett, welches in Ihre Küche passt. Lesen Sie unten, welche Produkte zu Ihrem Kochenverhalten passen.

Welches Holz ist für ein Küchenbrett geeignet?

Ob Buche, Ahorn oder Kirsche - Küchenbretter können aus verschiedensten Holzarten angefertigt werden und unterschiedlich verarbeitet sein. Die Entscheidung für das richtige Schneidebrett sollte danach getroffen werden, welche funktionellen und optischen Eigenschaften am Ende für jede Person individuell am wichtigsten sind.

Die gängigsten Holzarten für Schneidebretter in der Küche sind:

Holzarten für Schneidebretter

Da wir unsere Schneidboards und Schneidboxen vorwiegend aus den drei Holzarten Buche, Nussbaum und Eiche anfertigen, nehmen wir diese hier genauer unter die Lupe und vergleichen sie miteinander. So wissen Sie, welche Holzart die richtige für Sie ist.

Nussbaumholz Bretter: Elegant und dekorativ

NussbaumholzWalnussbäume wachsen weltweit vermehrt in mäßigen Klimazonen und besitzen ein besonders edles Holz, das für Möbelstücke, dekorative Elemente oder eben auch Schneidebretter gern Verwendung findet – man unterscheidet hier in der Regel zwischen europäischem und amerikanischem Nussbaumholz. Das deutsche Nussbaumholz zeichnet sich im Vergleich zum nordamerikanischen Pendant vor allem durch seine etwas hellere Farbgebung des Holzes aus. Wir setzen auf eine naturfreundliche Produktion und verwenden für die Herstellung unserer Nussbaumholzschneidebretter daher nachhaltige Rohstoffe, sodass die Umweltbilanz positiv ausfällt. Nussbaumholz punktet vor allem mit einem sehr attraktiven Aussehen: Die markanten Strukturen, vielfältigen Maserungen und Jahresringe verleihen dem Nussbaumholz Schneidebrett eine hohe Lebendigkeit und Eleganz (siehe Foto: Nussbaumholz Schneidboard Premium). Zudem sorgen intensive dunkle Brauntöne im Holz dafür, dass das Schneidebrett zu einem wahren Hingucker wird und somit perfekt als Küchendekorationselement geeignet ist. Allerdings überzeugt Nussbaumholz nicht nur mit optischen Eigenschaften: Das Holz weist weitere Vorzüge auf, die vor allem für den Gebrauch als Küchenbrett ausschlaggebend sind. Nussbaumholz besitzt eine hohe Festigkeit und Formstabilität und kann daher nicht gebogen oder formverändert werden. Auch ist die Oberfläche des Nussbaumholzes glatt, weswegen sie unkompliziert gereinigt werden kann. Die Schneidebretter aus Nussbaumholz eigenen sich also perfekt als Frühstücksbrettchen, da man jeden Marmeladen- oder auch Nutellafleck problemlos entfernen kann. Zudem hat Nussbaumholz einen hohen Gerbsäureanteil, der beim Schneiden eine natürliche antibakterielle Wirkung hat.

Schneidebrett-aus-Nussbaum

Tipp: Um die optische Eleganz zu erhalten, empfiehlt es sich bei ständigem Gebrauch, das Schneidebrett regelmäßig mit Pflegeölen zu behandeln.

Mehr zu unseren Schneidebrettern aus Nussbaumholz findest DU HIER.

Schneidebretter aus Eichenholz: Robust und pflegeleicht

EichenholzAuch Eichenholz kann vielfältig in der Küche eingesetzt werden: Sowohl für Möbel als auch für Schneidebretter ist diese Holzart hervorragend geeignet. Da es sich ebenfalls um ein heimisches Holz handelt, besitzt auch das Eichenholz eine positive Umweltbilanz. Die Besonderheiten des Eichenholzes sind in erster Linie eine hohe Festigkeit, Robustheit sowie Haltbarkeit. Auch in optischer Hinsicht punktet das Holz der Eiche: Die Jahresringe geben dem Holz eine gleichmäßige, harmonische Maserung, die durch breite oder feine helle Strahlen gekennzeichnet ist (siehe Foto: Schneidboard Eiche inklusive Halterung). Zudem ist die Holzoberfläche pflegeleicht und kann gut mit Ölen, wie z.B. unser Pflegeöl von Auro, bearbeitet werden – damit die Schneidebretter aus Eichenholz besonders lange ihren Küchendienst erfüllen können!

Robuste Küchenbretter: Damit Sie lange Freude beim Kochen und an Ihrem Brett haben

Ein Schneidbrett sollte in der Küche nicht nur optisch ein Hingucker sein, sondern auch funktional einsetzbar. Daher ist es wichtig einen guten Kompromiss aus beiden Welten zu finden. Bei der Schneidbox setzen wir dafür zum Beispiel das harte Holz Bambus ein. 
Bambus kommt aus dem fernöstlichen Raum, wächst sehr stabil und dazu noch rasant schnell. Daher ist es ein idealer Rohstoff. 
Bei unseren Schneidbrettern setzen wir nicht auf den Rohstoff Bambus und setzen stattdessen auf die heimische Buche. Buchenholz ist ähnlich langlebig wie Bambus, hat auch eine schöne Färbung. Im Gegensatz zu Bambus, legt dieses Holz aber keine langen Transportwege zurück und ist in unserer Augen etwas ökologischer.

Wenn Sie also Küchenbretter suchen, die möglichst langlebig sind. Dann haben wir interessante Angebote mit Buchenholz für Sie. 

schneidboardhalter-eiche

Mehr zu unseren Schneidebrettern aus Eiche.

Küchenbretter aus Buchenholz: Ökologisch und langlebig

BuchenholzBuchenholz zählt in Deutschland zu den beliebtesten Holzarten überhaupt. Das liegt einerseits daran, dass Buche einen hohen Anteil an der gesamten Baumpopulation in deutschen Wäldern besitzen und das Holz für die Produktion von Möbeln und Co. viel verwendet wird.  Das sehr neutrale helle Holz der Buche passt farblich gut in jede Küche (siehe Foto: Two in One Buche). Ein Nachteil der Buchenholz Küchenbretter besteht allerdings darin, dass sie eine starke Tendenz zu Verfärbungen besitzen und man dieser Eigenschaft kaum entgegenwirken kann. Demzufolge eigenen sich die Schneidebretter aus Buche weniger als Frühstücksbrettchen wie etwa ihr Pendant aus Nussbaumholz. Zudem können Küchenbretter aus Bucheholz nach längerer Gebrauchszeit und unregelmäßiger Pflege gegebenenfalls morsch aussehen, das Holz verliert so seine natürliche Farbe. Schneidebretter aus anderen hellen Holzarten, wie beispielsweise Ahorn und Birne, weisen hingegen nach längerer Verwendung in der Küche weniger Gebrauchsspuren und Verfärbungen auf und können daher problemlos sowohl ihren Dienst als klassiches Schneidbrett als auch ihren Dienst als Frühstücksbrettchen erfüllen.

two-in-one-buche

Du hast die Wahl, finde HIER DEIN perfektes Schneidebrett für die Küche.

 

 

Möchten Sie weiter Infos erhalten zum Thema Hygiene und Pflege rund ums Schneidebrett ? Gerne lassen wir Ihnen unsere Newsletter zukommen, melden Sie sich jetzt an:

* Pflichtfelder
 
Wir senden Ihnen eine Serie von Mails mit Informationen zu Küchenthemen. Weiterhin senden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen Angebote zu. Mit der Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Statistiken zu Öffnungs- und Klickverhalten in Bezug auf Ihre Email Adresse gespeichern werden.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.